Site Internet de Guy Wagner
Personnel Theodorakis Professionnel Les Cyranos Publications Liens


  
Nouvelles - News

D'abord les infos de 2008 à maintenant...


Guy:

09.04.2008: Participatioun un der Emissioun IMPULS op RTL. Face à face mat Hubert Hausemer iwwert Pro a Contra vun der Euthanasie.

"Man kann eigentlich nur dem engagierten Guy Wagner zu seinem Auftritt gratulieren, der die Positionen der Pro-Euthanasiegesetzgebung in wahrhaftig menschlicher Weisheit couragiert vertrat, ein Zeitgenosse, der klarstellte, dass für die Mehrheit dieses Landes an der Substanz des Euthanasie-Gesetzes nicht mehr gerüttelt werden darf." (Frank Bertemes, Tageblatt - Forum, 25.04.2008)

11.04.2008: Participation au Colloque: Culture - Argent - Censure au Centre Neumünster.Quel est le rôle de la culture dans une société dominée par le marché, la rentabilisation économique immédiate, la course à l'audience et la célébration de l’événement-spectacle ? Quarante ans après mai 1968, le Parti de la Gauche Européenne essaie de faire le point de ce qui a changé sous l’impact des enjeux économiques et des politiques néo-libérales. Que reste-t-il des valeurs de liberté, de résistance et d’universalité inhérents à l’acte de création. La culture est-elle danger?

19.04.2008: Tageblatt-Interview zum 70. Geburtstag.

22.04.2008: FORUM-Artikel im Tageblatt zur Euthanasiedebatte.

23.04.2008: In der Anthologie E Buch am Zuch von 2008 erscheint Resi, ein Auszug aus Winterreise.Roman.

07.07.2008: Den Escher Theaterprogramm annoncéiert d'Creatioun vun Notturno, mat den zwee heaterstécker: Ze spéit an D'Enn, mäi Frënd.

11.07.2008: Remise à l'Ambassade de Grèce des insignes de Commandeur de l'Ordre du Phénix qui m'a été décerné par le Président de la République hellénique en mai.

Echo dans la Presse Tageblatt (PDF) - Le Quotidien (PDF) - Message Mikis Theodorakis - Message de Héraclès Galanakis


Ende Juli 2008: Das lang erwartete Buch Korngold. Musik ist Musik wurde vom Verlag Matthes & Seitz Berlin veröffentlicht: 535 S. Über 250 Illustrationen. Mit Verwandtschaftsbäumen der Familien Korngold und von Sonnenthal. ... Das Echo sollte überaus positiv werden, u.a. Süddeutsche Zeitung, Deutschlandradio, NZZ, Die Welt, Musikzeit, WDR, SWR, Literaturen...

September 2008: Publicatioun an den Editions PHI (Collection: Amphitheater) vun Notturno.

14.09.2008: 15.00 H.: Im Rahmen des 7. Bücherfestes in Vianden: Lesung aus Winterreise.Roman (Saal beim Kreuzgang/Trinitarierkirche)

25.09.2008:
Première vun Notturno an der Kulturfabrik zu Esch. Produktioun: Escher Theater; d'KUFA ass Koproduzent. Déi zwee Stécker: Ze spéit an D'Enn, mäi Frënd, ginn och nach de 27.09., den 01., 02. an 03.10. zu Esch an der KUFA, an duerno, den 11.10. am Kapuzinertheater Lëtzebuerg gespillt.
Extraitë gi virgestallt um Theaterfest am CCRN (Abbaye Neumünster), den 21.09. um 14.00 h. an um 8.00 h. - Sall A21 -> Kritiken

27.09.2008: Participatioun un der Emissioun Background op RTL Radio Lëtzebuerg

17.10.2008:
19 h. Backstage in der Philharmonie (Kammermusiksaal). Lesung aus Winterreise. Roman, als Auftakt zum Liederabend Christoph Prégardien - Michael Gees: Schubert: Die schöne Müllerin, 20 h. Im Rahmen von Luxembourg Festival 2008.

28.02./01.03.2009: Création à Sibiu (Roumanie) de Sfârsit de partida (Fin de Partie) de Samuel Beckett dans la mise en scène de Charles Muller et les décors et costumes d'Anouk Schiltz (production du Théâtre d'Esch 2006-2007). Dramaturgie: Guy Wagner

31.03.2009: Hommage am CNL fir de Léopold Hoffmann : Das Schicksal der Wörter in sprachloser Zeit. Presentatioun vu séngem Liewen: Germaine Goetzinger - Wierk: Guy Wagner - Texter: Marc Limpach - Musek: Judith Lecuit.
Der vorgetragene Essay ist in der GALERIE (Ed. CCD) erschienen

15.05.2009: Im Rahmen von "Luxemburg ist Literatur" veranstaltet von der Luxemburger Botschaft in Berlin, Beteiligung an der "Langen Nacht der Literatur" ab 18 Uhr

Juli 2009:
Abschluss eines längeren Essays über Josef Gabriel Rheinberger. Ein Lehrmeister aus Liechtenstein. Erscheint als grafisch fein aufgemachtes Booklet zu einer CD mit Julia Belova und Béatrice Rauchs im Frühling 2010 in Vaduz

Arbeit an einem vollständigen Werkverzeichnis von Samuel Beckett und der Übersetzung ins Luxemburgische seiner "Mirlitonnades" als "Trotertéin"

Geplant und bereits begonnen in "kulturissimo" (Oktober 2009), eine Chronik: Vor 70 Jahren: Dies ist ein monatlicher Überblick zum politischen, militärischen und menschlichen Geschehen während des 2. Weltkriegs. Die Reihe ist bis 2015 angelegt... Optimismus bleibt angesagt!

Oktober:
Essay über Louis Spohr, sein Leben und sein Werk, im Programmheft zur Aufführung von "Die letzten Dinge" durch die "Chorale Municipale Uelzecht" und "Estro Armonico", Gesamtleitung: Jeff Speres, in der Philharmonie Luxemburg, am 24. Oktober 2009

Oktober: Ech krut de "Prix du Mérite culturel de la Ville d'Esch" am Escher Conservatoire iwwerreecht. Et huet gespillt: de Rainer Rohloff (Wierker vum Mikis Theodorakis). Et hu geschwat: Dan Codello, Jean Tonnar a Charles Muller, deen d'Laudatio gehalen huet. D'Laudatio ass an der GALERIE 28 (2010) No.2 (Ed. CCD) publizéiert ginn.
De Präis ass e Cachet vun 2.500 EUR an eng Skulptur vum Jeannot Bewing. Dës Auszeechnung huet mech déif beréiert.

2010ff: Nachforschungen und Vorbereitungsarbeiten zu einer neuen Veröffentlichung

Octobre 2010: Traduction en français des poèmes luxembourgeois et allemands de Josy Braun pour BillerSPROOCHBiller de Josée Klincker et Josy Braun (Editions Le PHARE, Esch)

Octobre 2010: Essai sur Mikis Theodorakis, sa vie et son oeuvre, dans la brochure programme du concert "Hommage à Mikis Theodorakis" par la "Chorale Municipale Uelzecht" et "Estro Armonico", sous la direction de Jeff Speres, à la Philharmonie Luxembourg, le 28 octobre 2010

Mäerz 2011:
Am Escher Theater kommen ënnert dem Titel: "Stëmmen a Stëllten", an der Regie vum Charles Muller an am Bühnebild vum Helmut Stürmer véier Theaterstécker vum Samuel Beckett a ménger Iwwersetzung op Lëtzebuergesch eraus: "Deemools" (mam Jules Werner), "Rockaby" (mam Christiane Rausch), "Ohio Impromptu" (mat Claude Mangen a Jean-François Wolff) an "Dat lescht Band" (mam Marc Olinger). Opféierungen: 26., 29., 30. an 31 Mäerz 2011, all Kéiers um 20 Auer. Reservatiounen: www.theatre.esch.lu

Mäerz 2011: Bei där Geleeënheet hunn ech meng Iwwersetzunge vum Beckett senge Stécker, déi am Ufank op Englesch geschriwwe goufen, als Buch erausginn: Samuel Beckett: Theater II. Et ass dëst eng eemoleg Privateditioun vun 350 Exemplairen, déi duerch Iwwerweisung vun 15 EUR (Porto incl.) ze kréien ass: IBAN: LU29 1111 0307 2371 0000 - CCPLLULL

Mai 2011: Im Rombach Verlag Freiburg ist rechtzeitig zum 100. Todestag von Gustav Mahler mein neuestes Werk erschienen: "Die Heimkehr. Vom Sterben und Leben des Gustav Mahler". Roman mit Dokumenten-Collage. Das Buch (370 Seiten) ist im Rahmen des Leipziger Mahlerfestes dem Publikum vorgestellt worden.

27. Mai 2011: Vorstellung von: "Die Heimkehr. Vom Sterben und Leben des Gustav Mahler. Roman mit Dokumenten-Collage" als Backstage in der Philharmonie Luxembourg vor dem Konzert mit dem San Francisco Symphony Orchestra unter der Leitung von Michael Tilson Thomas.

19. Oktober 2011: Lesung aus "Die Heimkehr" auf Schloss Burglinster (Org. Les Amis du Château)

17. November 2011: Lesung aus "Die Heimkehr" in der Musel-Sauer-Mediathéik Wasserbillig

2012: Nachforschungen und Vorbereitungsarbeiten zu einer neuen Veröffentlichung

2012: Iwwersetzung op Lëtzebuergesch vum Samuel Beckett senge "Mirlitonnades" als "Trotertéin"

Mai 2012: J'arrête d'écrire les notes de programme que j'ai rédigées depuis 2004 pour les concerts des Solistes Européens Luxembourg

25. Januar 2013: Lesung, gemeinsam mit Ariel, in der Escher KUFA

Juillet 2013: Ariel et moi cessons de réaliser la coordination de "kulturissimo" qui est maintenant confiée à Ian de Toffoli et Nico Reyland (†2014). Depuis lors, Ian est seul maître à bord. Alvin Sold continue d'écrire les brillants éditoriaux.

2014: Februar: Das Ergebnis von drei Jahre langen Nachforschungen liegt als Buch vor:"nochmals hoffend". Roman zu Paul Klee. Rombach Verlag Freiburg - Beginn des Romans

2014: 7. März: Offizielle Vorstellung von "nochmals hoffend" im Casino Forum d'Art Contemporain Luxembourg, in Anwesenheit von Dr. Torang Sinaga, Verlagsleiter des Rombach Verlags

2014: Der Leseabend Mardi du Livre vom 17. Juni um 19:30 Uhr im Kinneksbond steht so unter dem Motto Musik ist Trumpf!. Zu Gast sind an diesem Abend drei Autoren: Guy May mit seinem Buch Franz Liszt, Luxemburg und die Munkâcsys (Saint Paul Verlag). Alain Steffen mit Gespräche mit Musikern (Rombach Verlag, Freiburg) und Guy Wagner mit seinem preisgekrönten Roman über Franz Schubert, Winterreise.
Die Lesungen werden musikalisch begleitet.
- Aus gesundheitlichen Gründen konnte ich nicht an der Lesung teilnehmen. Mein Freund Charles Muller las aus "Winterreise.Roman" und erntete großen Applaus
.

  2015: Trotz gesundheitlich schwieriger Monate, habe ich es geschafft, ein langgehegtes Buchprojekt nach vielen Jahren zu Ende zu bringen: den Verrat des Priesters luxemburgischen Ursprungs, Robert Alesch, so genau zu dokumentieren wie die Kriegsjahre von Samuel Beckett. Daraus entstand "Doppelleben". Ein Dokumentation mit einem Anhang der Erinnerung und 24 Bildern. Das Buch ist erschienen in den Éditions Le Phare, am 26. Februar 2015 - Kommentar

 2015: 2015: Um selwechten Owend, wou "Doppelleben" erauskoum, ass am Escher Theater d'Premiere von "Waarden op de Godot" gewiest, a ménger Iwwersetzung op Lëtzzebuergesch vum revolutionären Theaterstéck vum Samuel Beckett.
Et hu gespillt: Jules Werner (Vladimir), Germain Wagner (Estragon), Christiane Rausch (Pozzo), Fabienne Eliane Hollwege (Lucky), Mika Goevelinger (E Bouf)
Regie: Charles Muller - Bühnebild: Helmut Stürmer - Kostümer: Kathelijne Schaaphok- Lightdesign: Philippe Lacombe - Regieassistenz: Natalie Werle

D'Opféierungen haten e groussaartege Succès a sinn op eng ganz positiv Resonanz gestouss - Echoen


Ariel:

Ariel a révisé intégralement la réalisation par Guy des traductions des pièces de Samuel Beckett

D'automne 2006 à automne 2008, elle a assuré la coordination principale de "kulturissimo" - qui ensuite a reçu une nouvelle structure grâce à une coordination interne par Janina Strötgen et Emile Hengen de la rédaction culturelle du Tageblatt. Cette nouvelle répartition des tâches s'avère être des plus heureuses

 Elle a fait la révision complète de la traduction anglaise de "Dialogues and networks. Organising exchanges between youth field actors" de MARIANNE MILMEISTER et HOWARD WILLIAMSON (collection "Scientiphic" des Editions PHI)

19.10.2007: Elle remporte le 3e Prix au Concours Littéraire National 2007 pour "Home from Home. A Tale in two voices", - la seconde voix dans le récit étant celle de Guy.

10.12.2007: Remise des prix du Concours Littéraire National au Centre National de Littérature de Mersch

 From autumn 2008 to june 2009 she wrote Quirkies in Le Jeudi

 Recents texts ("In the air") in kulturissimo:
- Blood and guts - k October 08
- Kjell Westö: "I'm a Finn, a Swedish-speaking Finn" - k November 08
- Doggone - k December 08
- Dreams and nightmares - k January 09
- Man on Wire - k February 09
- Thirty Years on - k March 09
- The Eyes of Sibiu - k April 09
- Light and darkness - k Mai 09
- Solitude, solicitude, surviv
al - k June 09
-
Unreason rules, okay? - k July 09
-
How to become a Luxembourger - k October 09

She effectively became a Luxembourger on June 15th 2010.

Her first book edition: "In the Air" was published on February 8, 2010 (for her 60th birthday)
at Editions Le Phare / kulturissimo in the frame of a lovely evening at the Chapiteau du Théâtre d'Esch.
Danièle Fonck holt the laudatio, Charles Muller, Ariel and Guy read excerpts of the book and Gary Greisch performed music by Heitor Villa-Lobos on the guitar.

Octobre 2010: Traduction en anglais des poèmes luxembourgeois et allemands de Josy Braun pour BillerSPROOCHBiller de Josée Klincker et Josy Braun (Editions Le PHARE, Esch)

For her 61st birthday she issued her own homepage in English: www.ariel-wagner-parker.net, prepared by Claude Wagner (www. grafix. fr). Discover it!


Retour sur les nouvelles 2005-2007 ...
Aperçu: Ariel ... ses textes...
et nos textes communs...
Aperçu général du site... Presse 1 - Presse 2 - Presse 3

 

 Photos


Mme. Octavie Modert remet son diplôme
à Ariel, le 10.12.2007
(Photo: Jeannot Conrardy)

L'Ordre du Phénix remis par
S. E. l'Ambassadeur Dionysios K. Kodellas,
le 11.07.2008
(Photo: Remy Franck)

 

Buchvorstellung

Buchvorstellung "nochmals hoffend"

mit Dr. Torang Sinaga und Dir. Jo Kox

 

 


 
©2003-2011 Guy Wagner PersonnelTheodorakisProfessionnelLes CyranosPublicationsLiens